Paddy Partikeldetektion zur Siebbrucherkennung von SWR engineering

Der Paddy ist ein Partikelsensor zur Online-Überwachung auf grobe Körnung
im Gutstrom. Werden vermehrt grobe Körnungen im Gutstrom detektiert,
erfolgt eine Alarmierung.

Paddy, Partikeldetektion zur Siebbrucherkennung von SWR engineering

Vorteile

  • Überwachung des Gutstroms auf das Vorhandensein von zu groben Partikeln
  • arbeitet mit neuster Mikrowellentechnologie in Kombination mit einer intelligenten Auswertesoftware
  • kann in Freifallleitungen nach Sieben oder Mahlanlagen eingesetzt werden
  • Möglichkeit auf einen Trend zur Verteilung der Korngröße
  • schnelle Detektion von grober Körnung, bereits ab 10 % des Masseflusses

Funktion Paddy

Das patentierte Messverfahren besteht aus zwei Mikrowellensensoren, die in einer Freifallstrecke eingebaut sind. Durch den Einsatz von zwei Leitblechen in der Freifallstrecke, entsteht eine gleichmäßige Fallgeschwindigkeit des Produktstromes. In der folgenden Fallstrecke werden die Geschwindigkeiten der einzelnen Partikel betrachtet. Große Geschwindigkeiten weisen unmittelbar auf größerer Partikel hin. Auf diese Art kann ein Siebbruch schnell detektiert werden.

Anwendungsbeispiele Paddy

Der Paddy-Sensor findet seinen Einsatz in sämtlichen Prozessen, in denen Feststoffe gemahlen und gesiebt werden. Am Ausgang dieser Prozesse entstehen immer mindestens zwei Fraktionen, der Gutstrom und das Grobkorn. Tritt ein Siebbruch auf, führte dies bis heute zur Produktion großer Ausschussmengen oder einem erhöhtem Arbeitsaufwand durch erneutes Sieben.

Der Paddy-Sensor wird in dem Auslass der Gutstrom-Fraktion installiert und detektiert hier zuverlässig, wenn ein Siebbruch stattfindet.

Downloads Paddy