Tribotester Wiederkehrende Prüfung für Staubsensoren von SWR engineering

Der Tribotester dient zur wiederkehrenden Prüfung einmal eingestellter Schaltpunkte unserer triboelektrischen Sensoren. Der Grenzwert / Schaltpunkt wird bei Auslieferung eingestellt oder vor Ort festgelegt. Durch die Vorgabe des Referenzsignals wird eine Prüfzahl entsprechend des eingestellten Schaltpunktes ermittelt

Tribotester, Wiederkehrende Prüfung für Staubsensoren von SWR engineering

Vorteile

  • Mit dem TriboTester ist es möglich, die SWR-Staubsensoren Dusty und ProSens, welche nach dem triboelektrischen Messprinzip arbeiten, auf ihre korrekte Funktion zu prüfen.
  • Der Tribotester kann verwendet werden um die festgelegten Kalibrierpunkte im Rahmen der Qualitätssicherung turnusmäßig zu überprüfen.
  • Mit dem Tribotester ist es möglich, das Messsignal exakt zu simulieren.
  • Das erzeugte Referenzsignal wird durch eine elektronische Einheit erzeugt und berührungslos über ein elektrisches Feld übertragen.
  • Dieses eingespeiste Messsignal lässt sich jeder Zeit reproduzieren und verfügt über eine hohe Signalbandbreite. Hierdurch lässt sich so gut wie jeder reale Messwert simulieren.

Funktion Tribotester

Triboelektrisches Messprinzip

 

Das triboelektrische Messprinzip basiert auf der Ladungserfassung von bewegten Partikeln im Luftstrom.

Dies bedeutet, dass sobald bewegte, elektrisch geladene Staubpartikel auf den Sensorstab prallen oder daran vorbeifliegen, ein elektrischer Ladungsaustausch von den Partikeln zum Sensorstab und umgekehrt erfolgt.

Diese sehr kleinen elektrischen Signale werden in der Sensorelektronik erfasst, verstärkt und ausgegeben. Das hierdurch erfasste Signal ist proportional zur Staubbeladung.

Downloads Tribotester